PHILOSOPHIE

Skibiken hat viel mit Natur zu tun. Mit Freunden im Schneesstapfen, auf der Hütte relaxen und schöne Tiefschneeabfahrten genießen. Das war der Urbeweggrund der Entwicklung.

Der Gedanke des „Freeridens“ aus dem Mountainbikesport injizierte die Entwicklung der Sledgehammer Skibikes. Der Entwickler Gregor Schuster: „Meine Leidenschaft gilt dem Mountainbiken, konkret dem Freeriden – dem Fahren abseits von bevölkerten Strecken in schönsten Landschaften bei mitunter extremen Bedingungen. Auch im Winter wollte ich das Vergnügen genießen meine Hausberge abzufahren und im Freien zu sein statt mich vor der Spielkonsole zu langweilen. Aber was tun wenn Schnee liegt? Daraus entstanden die ersten Selbstbauversuche von Skibikes mit Umbausätzen und anderem. Das funktionierte eher wenig, kostete viel und übrig blieb ein beschädigtes Mountainbike und jede Menge Zeitaufwand. Trotzdem es machte Spaß! Soviel, dass wir prompt eine Rahmen umgeschweißt haben. Die bessere Geometrie machte die Sache gleich noch viel interessanter. Das Ziel war somit schnell klar: Dieser Spaß muss allen zugängig gemacht werden. Daher musste dieser Funsport leistbar sein. So wurde eine große Anzahl produziert, um niedrige Preise anbieten zu können. Dies wurde von Kunden auch prompt angenommen. Über 2200 verkaufte Skibikes in Europa ohne einen einzigen unzufriedenen Kunden (!!!) sprechen für sich.

Vermutlich werden 90% der SH Skibikes auf Pisten gefahren. Dank der hochwertigen Carvingskier kann man mit sehr hohen Geschwindigkeiten unglaubliche Schräglagen erreichen! Aber zum Pistenfahren sei gesagt, dass Skibiken hier Grenzen hat und dies bezieht sich nicht nur auf das Produkt sondern, ich würde behaupten, generell auf die Piste. Es gibt zahlreiche wenig frequentierte Skigebiete, die meist für Skifahrer und Snowboarder wegen zu flacher Pisten als „unattraktiv“ oder Anfängerresorts eingestuft werden. Genau hier hat man Platz und das richtige Gefälle um richtig Spaß zu haben! Dennoch, seit dem Erscheinen des Modell 5.2, traue ich mich ruhigen Gewissens behaupten, dass ein geübter Skibiker alles bewältigen kann. Bis hin zur schwarzen, eisigen Piste. Es bleibt aber die Frage ob dies das Ziel sein sollte. Das Skibiken soll keine Konkurrenz zum Skifahren darstellen, dass an dessen Maßstäben gemessen wird, sondern als Ergänzung der Palette des Wintersports. Es ist actionreicher, naturnäher und intensiver als alles was Ihr bisher kennt. Probiert es aus!